Eachine EV900 – FPV Videobrille

Wenn es um die richtige FPV-Videobrille für ein intensiveres First Person View Erlebnis geht, gehen die Meinungen mitunter weiter auseinandern. Platzhirsch bei den Hestellern ist sicherlich Fatshark, doch nicht jeder Pilot ist bereit mehrere Hundert Euro zu investieren.

Taugt eine FPV-Videobrille für 150 Euro etwas, oder muss es eine für 450 Euro sein? Wir haben uns die Eachine EV900 Videobrille* näher angschaut. Sobald die FPV-Saison wieder los geht, folgt ein ausführlicher Praxistest.

Eachine EV900 – mit 5 Zoll Display, Diversity-Empfänger und HDMI Eingang

Eachine EV900 FPV Google*

Die EV900 Videobrille von Eachine bietet drei Möglichkeiten sie zu benutzen. Klassisch als FPV Brille mit Diversity-Empfänger, als FPV oder TV Brille mit analogem Video Eingang (mittels externem Empfänger) oder mit dem HDMI Anschluss auch als FullHD Videobrille. Man ist also recht flexibel.

Technische Daten der Eachine EV900

  • Bildschirm: 5 Zoll, Auflösung 1920 x 1080, Helligkeit 600cd/m2, LED Hintergrundbeleuchgtung, Aktualisierungsrate 120Hz, Betrachtungswinkel 140/120 Grad (horizontal/vertikal)
  • FOV: 85 Grad
  • Akku: 3,8V 2400mAh, eingebaut. Laufzeit ca. 2 Stunden
  • Empfänger: 40 Kanal inkl. RaceBand (Frequenzband A,B,E,F,R)
  • Anschlüsse: MiniHDMI, VideoIn, DC Ladeanschluss
  • Abmessungen: 148 x 146 x120 mm
  • Gewicht: 330g

Lieferumfang der Eachine EV900

  • EV900 Brille mit Tragetasche
  • StingPad Antenne
  • Cloverleaf Antenne
  • USB Ladekabel
  • USB Ladegerät
  • Batterie-Ladekabel
  • AV-In Kabel
  • HDMI auf MiniHDMI Kabel
  • Nasenabdeckung
  • Mikrofasertuch

Erster Test der Eachine EV900 Brille

Mit dem Einschalten der EV900 beginnt auch ein eingebauter Lüfter anzulaufen. Dieser ist sehr leise und man hört ihm kaum. Die Bedienung ist recht intuitiv und schnell war die gewünschte FPV Frequenz eingestellt. Das Bild kann man wahlweise auf 4:3 oder auch 16:9 stellen, je nach verbauter FPV-Kamera im FPV-Racer.

Die neue Version der EV900 hat eine größere Aussparung für die Nase und soll so mit von mehr Personen getragen werden können. Allerdings fällt durch die größere Aussparung auch mehr Licht ein. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat Eachine eine Nasenabdeckung zum Einkleben beigelegt. In wieweit das hilft, werden wir im Praxistest herausfinden.

Bei einem Testflug mit einem FPV-Racer gab es keine Probleme mit dem Empfang. Jederzeit hatten wir ein stabiles Bild in der EV900. Der Tragekomfort ist etwas gewöhungsbedürftigt wenn man eine Fatshark FPV Brille gewohnt ist.

Ein Zuschauer, der dazu kam, haben wir kurzerhand in den Test eingebunden. Wir haben ihn eine Fatshark Dominator* v2 mit True-D Empfänger und die Eachine EV900* tragen lassen. Sein Fazit zu Tragekomfort und Bild war interessant. Die EV900 Videobrille hat für ihn den besseren Sitz gehabt. auch wenn etwas viel Licht eingefallen war. Das Bild fand er ebenfalls besser, was er auf das große Sichtfeld des 5″ Displays zurückführt. Mit diesem Ergebnis hatten wir nicht gerechnet. Aber es zeigt auch, dass letztendlich jeder Pilot mehrere Brillen ausprobieren sollte um für sich die beste FPV-Videobrille zu finden.

Übrigens, mit dem Couponcode „ccca56“ bekommst du die Eachine EV900 Videobrille bei Banggood noch mal 15% günstiger.

(* = Affiliate/Werbelink)

Veröffentlicht von

Matthias

Seit 2012 begeisterter Kopterflieger mit der Affinität für Luftaufnahmen und FPV Racing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.